Heißhunger stoppen​: So gewinnst Du den Kampf gegen Heißhungerattacken!

​Wie kannst Du deinen Heißhunger stoppen? Was hilft wirklich und welche Rolle spielt unsere Ernährung​ dabei ?

Dieses unbändige Hungergefühl kennen wir alle. Es kann für Stunden unser Denken beherrschen! Bis wir endlich nachgeben und meist Süßes oder fettiges Essen in uns hineinstopfen.

​Glückshormone durchströmen ​danach unseren Körper, aber nur für sehr kurze Zeit! Nach der Fressattacke ​rasst unser Blutzuckerspiegel in den 

​Keller. Wir fühlen uns schlecht. Vor allem, wenn wir abnehmen möchten.

Ich zeige Dir in diesem Artikel was die Ursachen für Heißhunger sind und welche einfachen Lösungen es für dieses Problem gibt.

​Was sind die Ursachen für Heißhunger?

Die Gründe für ​Heißhunger können körperlicher als auch psychischer Natur sein. D​as Verlangen auf Süßes ist dabei dominant, gefolgt ​von Gelüsten auf fettige und salzige Nahrungsmittel.

  • ​Unterzuckerung (häufigste Ursache)
  • ​Eine nährstoffarme Ernährung
  • ​Nährstoffmangel (durch eine Diät)
  • Stress
  • Negative und positive Emotionen
  • Schlafmangel
  • Zu große Pausen zwischen den Mahlzeiten
  • Schwangerschaft und/oder Stillzeit
  • Fettsucht (Adipositas)
  • Alkoholsucht
  • Cannabis-Konsum
  • Einige Medikamente

​Die häufigsten Ursachen für Heißhunger sind Unterzuckerung und Nährstoffmangel. Der Mangel an Nährstoffen in unserer Nahrung ist vor allem der Lebensmittelindustrie geschuldet. Fertigprodukten, Convenience Food und Süßigkeiten fehlt es an Nährwert.

Auch die Pille, PMS und die Wechseljahre können hormonbedingt Gründe sein. Abgesehen von einer gesunden Ernährungsweise können hier natürliche Appetitzügler Abhilfe schaffen. Verzichten sollte man hier auf Medikamente, Tabletten, Schüssler Salze, Tee oder Homöopathie. Diese "Tricks" helfen nicht wirklich und machen vor allem deinen Geldbeutel schlanker.

Heißhunger stoppen: ​7 effektive Tipps gegen Fressattacken

​7 Tipps gegen Heißhunger, die wirklich funktionieren! Keine Supertricks wie "Lenk Dich ab", mach Sport oder Zähneputzen mit Minze. Ich behandele jeden Punkt noch einmal ausführlich unter der Liste.

​Du wirst Dich außerdem körperlich insgesamt wohler fühlen und nicht mehr das Opfer von Fressattacken sein.

  1. 1
    Regelmäßig essen.
  2. 2
    Richtige Lebensmittel auswählen.
  3. 3
    Viel trinken.
  4. 4
    Ausgiebig frühstücken.
  5. 5
    Verzichte auf Light Produkte.
  6. 6
    Praktiziere Meal-Prep / Vorkochen.
  7. 7
    Keine Diät machen.

​Du solltest regelmäßig essen, um Hunger zu vermeiden

​Eigentlich eine merkwürdige Überschrift, oder? Stimmt aber was da steht 😉. Ein Grund für großen Hunger sind zu große Pausen zwischen den Mahlzeiten. Wenn Du Hunger vermeiden möchten iss alle 3 bis 4 Stunden. Der Grund sind geringere Schwankungen deines Blutzuckerspiegels.

​Die richtigen Lebensmittel gegen Heißhunger

​Es gibt nur 3 Makronährstoffe: Kohlenhydrate, Fette und Proteine (Eiweiß). Eiweiß macht am längsten satt. Außerdem ​kannst Du mit regelmäßigen, proteinreichen Mahlzeiten massiv ​deine Fettverbrennung anregen.

Einfache Kohlenhydrate und Zucker lassen deinen Blutzuckerspiegel schnell und hoch ansteigen. Um ihn wieder sinken zu lassen, produziert der Körper Insulin. Umso mehr Insulin produziert wird, desto schneller sinkt aber wiederum ​dein Blutzuckerspiegel.

Die Folge: Unterzuckerung und damit vor allem Heißhunger auf Süßes. Ein Teufelskreis und sehr ungesund.

Ich hatte früher als Übergewichtiger bei Heißhunger generell Lust auf Süßes. Um dieser Falle zu entkommen habe ich angefangen statt Süßes Gemüse und Salate zu essen.

Klingt nicht lecker oder befriedigend? Von wegen! Es gibt dutzende Rezepte absolut leckerer Salate. Vorportioniert in Tupperboxen auch unterwegs zu geniesen.

Gemüse haben keinen Einfluss auf den Blutzuckerspiegel. Dafür ist der Kaloriengehalt so niedrig, dass der Körper für die Aufspaltung mehr Kalorien verbrennen muss als er aufnimmt.

Wasser trinken gegen Heißhunger

Heißhunger stoppen mit Wasser? Ja! Mein Trick: Bei übermäßigen Appetit trinke ich vor einer Mahlzeit zwei bis drei ! Gläser Wasser mit Limette.

Wenn schon viel Wasser im Magen ist, passt logischerweise weniger Essen rein. Durch das vorherige Trinken von Wasser wird das Sättigungsgefühl beschleunigt.

​Ein ​ausgiebiges Frühstück ist Pflicht

​Wer das Frühstück auslässt, hat tagsüber öfters Hungerattacken wie eine aktuelle US-Studie zeigt. Der Grund: Das Gehirn bildet dann kaum Dopamin (Belohnungs-Botenstoff). Die Forscher empfehlen ein eiweißreiches Frühstück. Danach steigen die Dopamin-Werte deutlich.

Eiweiß macht lange satt und sorgt für einen stabilen Blutzuckerspiegel. Wer das Frühstück auslässt, hat tagsüber öfters Hungerattacken wie eine aktuelle US-Studie zeigt. Der Grund: Das Gehirn bildet dann kaum Dopamin (Belohnungs-Botenstoff).

Die Forscher empfehlen ein eiweißreiches Frühstück. Danach steigen die Dopamin-Werte deutlich. Eiweiß macht lange satt und sorgt für einen stabilen Blutzuckerspiegel.

Verwende keine Light-Produkte ​

Light-Produkte haben 2 wesentliche Nachteile. Fett wird in der Regel durch Zucker ​oder durch Zuckerersatzstoffe wie Aspartam ersetzt. ​Was Du vielleicht auch nicht wusstest: Der Zuckerersatz verursacht Heißhunger.

​Koche dein Essen vor / Meal Prep

​Meal Prep ist cool! Du kochst dein Essen für einige Tage vor und füllst es in deine Meal Prep Boxen. Diese Lunchboxen kannst Du bequem mitnehmen. Unterwegs hast Du dann immer gesunde und nährstoffreiche Mahlzeiten dabei. 

Durch das ein- bis zweimalige Vorkochen pro Woche sparts du unheimlich viel Zeit. Meal Prep ist unglaublich vorteilhaft, wenn Du abnehmen möchtest. Du hast deine fettverbrennenden Mahlzeiten immer zur Hand.

​Vermeide Stress und lebe entspannt

​Stress veranlasst unseren Körper Cortisol, ein starkes Anti-Stress-Hormon, zu produzieren. Der erhöhte Cortisol-Spiegel erhöht aber auch den Blutzuckerspiegel und den Ghrelin-Spiegel. Die Folge: Wir bekommen großen Appetit! Wer gestresst ist, hat oft Heißhunger auf Süßes wie Schokolade oder andere Süßigkeiten. Außerdem essen etwa 40 Prozent der Menschen ​mehr durch Stress. 

Fazit

​Wie kann ich den Appetit zügeln? Was essen bei Heißhunger am Abend? Wenn Dich diese Fragen quälen, dann versuche es nicht mit der Brechstange. Sehe es als Chance deinen Lebensstil und Ernährungsweise zu ändern. Ich hatte genau mit den gleichen Problemen zu kämpfen.

Ich stellte meine Ernährung um und nahm über 50 Kilo ab. Keine Fressattacken und kein Hunger mehr. Deine Gesundheit und dein Wohlbefinden wird enorm davon profitieren.


Impressum     Datenschutz     Disclaimer     Kontakt